Southside Logo 23.-25. Juni NEUHAUSEN OB ECK

Grün rockt

Grün Rockt - was ist das denn?

Mit unseren Grün Rockt Projekten wollen wir nachhaltige Themen auf dem Southside Festival einbeziehen und das Festival so umweltfreundlicher gestalten. Hierbei geht es uns vor allem darum, dem riesigen Müllaufkommen und der Wertstoff- und Lebensmittelverschwendung auf unserem Festival entgegen zu wirken. Außerdem wollen wir die CO2-lastige PKW-An- und Abreise und den Wasser- und Stromverbrauch reduzieren und Dich ganz nebenbei noch davon begeistern, dass es sich auf dem Southside ganz hervorragend grün rocken lässt! Denn wir sind davon überzeugt, dass es möglich ist, gemeinsam ein paar schöne Tage verbringen und dennoch achtsam mit seiner Umwelt umgehen zu können.

Hieran arbeiten wir mit unseren Grün Rockt-Projekten! Lies im Folgenden, was alles dazu gehört…


Anreise mit der Deutschen Bahn im Ticket enthalten

Wie gewohnt kannst Du auch in 2016 wieder mit allen Zügen der DB Regio vom 23. Juni 2016 bis zum 27. Juni 2016 zum Southside Festival an- und abreisen. Einfach im Zug Dein Festivalticket/ Festivalbändchen vorzeigen. Was für eine entspannte An- und Abreise, und das Beste: Es fallen keine weiteren Reisekosten an! Das Ticket gilt deutschlandweit für alle Nahverkehrszüge der DB Regio AG (RB, RE und IRE).

Festival App

Seit dem Release der Festival App 2012 haben wir Unmengen an Papier und Müll gespart. Und das Gute ist, die App hält Dich immer auf dem aktuellsten Stand. Ob Timetable, Geländepläne, Wettervorhersagen, Autogrammstunden oder sonstige News- alles in einer App. Die Festival App ist kostenlos im App Store und Android Market erhältlich.

Foodkonzept

Seit 2015 legen wir zunehmend Wert auf regionale und/oder ökologische Zulieferer. Zusätzlich legen wir viel Wert auf ein gesteigertes veganes und vegetarisches Angebot. Hierfür stehen wir nicht nur in enger Kommunikation mit unseren Anbietern, sondern versuchen auch durch die Beratung der Händler noch bessere Kooperationen mit regionalen Zulieferern zu schaffen.

Foodsharing

Foodsharing auf dem Festival hat sich in den letzten Jahren als sehr erfolgreich erwiesen. Auf dem Southside Festival gilt daher wieder: “foodsharing - Verwenden statt verschwenden!” Lebensmittel, die Du nicht mehr mit nach Hause nehmen möchtest, und noch nicht angebrochen oder verderblich sind, können beim Foodsharing-Zelt oder ab Samstag bei dem Foodsharing-mobil abgegeben werden. Natürlich darfst Du Dir auch gerne Lebensmittel aus dem Foodsharing-Zelt mitnehmen. Alles was übrig bleibt wird am Ende des Festivals an die jeweilige Tafel vor Ort gespendet.

Gewinnspiel - Sammle grüne Punkte und hol` Dir Dein Stück Festival!

Wie jedes Jahr legen wir uns wieder ins Zeug und versuchen das Southside Festival mit verschiedenen Aktionen grüner zu gestalten. Von der Anreise, über das Müllkonzept bis zum Essenstauschen - Wir wollen neue Sachen ausprobieren und die Dinge verändern! 

Auch in diesem Jahr kannst Du Dir Dein eigenes, einzigartiges Stück Festival verdienen!  Hierfür haben wir unsere alten Bühnengaze und Bauzaunbanner der vergangenen Festivaljahre gesichtet, sortiert, gereinigt, getrocknet, geschnitten und verpackt und alles zu den Rotenburger Werken in der Nähe von Scheeßel gefahren. Dort wird das Material nun zu Taschen verarbeitet und bekommt somit einen neuen Wert. Besonders ist vor allem die Produktionsstätte der Taschen, denn die Rotenburger Werke ist ein Angebot für Menschen mit Behinderung und bietet vielfältige und betreute Arbeitsplätze. 

Und so sammelst Du grüne Punkte für Dein Stück Festival:
  • Komm mit der Bahn zum Festival, mach hiervon ein Beweisfoto mit Deinem Handy oder mit Deiner Kamera und zeig’s an einer der Recyclingstationen vor! Dafür gibt es einen Punkt.
  • Du campst bei uns auf dem Grüner Wohnen Zeltplatz? Dann zeig einfach Dein Festivalbändchen an den Recyclingstationen vor – und schon gibt’s einen Punkt!
  • Mach mit beim Foodsharing-Zelt: Tausche Lebensmittel und hol‘ Dir dafür einen Punkt.
  • Gib einen gut gefüllten Extramüllsack an den Recyclingstationen oder bei der Müllabfuhr ab - für jeden vollen Sack gibt’s zwei Punkte! (WICHTIG: Dies läuft unabhängig vom Müllpfand - diesen Sack musst Du trotzdem abgeben und hierfür gibt es KEINEN Punkt sondern den Müllpfand zurück!)
Die Punkte sammelst Du auf Deinem Ticket an den Recyclingstationen und bei der Müllabfuhr. Gegen Vorlage von 2 Punkten bekommst Du an unseren Recyclingstationen Dein Stück Festival!

ACHTUNG! ACHTUNG! Die Taschen sind SEHR limitiert, da wir altes, begrenztes Material verwenden und JEDE Tasche ein handgefertigtes Unikat ist – also, schnell mitgemacht!

Grüner Wohnen

Wer zwar Rock’n’ Roll auf dem Gelände aber ein bisschen Ruhe und Sauberkeit beim Campen zu schätzen weiß, kann sich im Grüner Wohnen einquartieren. Dies ist ein abgesperrter Bereich, der Besuchern mit umweltbewusster Gesinnung die Möglichkeit geben soll, sauber und ruhig übernachten zu können. Das Grüner Wohnen reguliert sich in erster Linie selber. Jeder Besucher, der auf die oben genannten Kriterien Wert legt, kann sich für einen Zeltplatz in diesem Bereich anmelden und erhält gegen Vorlage des ausgedruckten Formulars bei Festivaleinlass eine entsprechende Zugangsberechtigung. Bei groben Verstößen gegen die hier herrschende Philosophie wird der Besucher seiner Zugangsberechtigung entledigt und auf den normalen Campingplatz verwiesen. 

Mit Deiner Anmeldung hast Du Eintritt auf das Grüner Wohnen Gelände - selbstverständlich kostenfrei! Halte Deine Ticketnummer bereit, die Du auf dem Ticket neben/unter dem großen Strichcode findest. Jeder Grüne Camper muss beim Festival ein eigenes Formular dabei haben. Vor Ort bekommst Du dann vor dem Einlass zum Grüner Wohnen-Gelände ein zusätzliches Band, das Zutritt zum Grüner Wohnen gewährt.

Die Anmeldung für das Grüner Wohnen Camp 2017 folgt voraussichtlich im Januar / Februar 2017.

Das Angebot von MEIN-ZELT-STEHT-SCHON gilt natürlich auch hier.

Hier noch alle Infos zu unserer Grüner-Wohnen-Philosophie:

Ruhe

Das übermäßige Strapazieren des Sprachapparates ist hier ebenso tabu wie lautgebende Mitbringsel aus Stadion oder Fanmeile, gleiches gilt für wattstarke Musikabspielgeräte – schließlich brauchen die Ohren nach des Tages Müh auch mal Pause. Das heißt nicht, dass hier Grabesstille herrschen soll; heiteres Gespräch und Musizieren sollte halt in den Nachbarn erträglicher Lautstärke passieren.

Kein Müll

Für manche scheint das ausgiebige Einsauen der näheren und weiteren Umgebung des eigenen Zeltes zur gelebten Freiheit dazuzugehören. Eigentlich finden wir das nirgendwo gut, nur können wir es auf dem Campingplatz nur begrenzt verhindern. Im Grüner Wohnen-Bereich sollen die Überbleibsel des Wohlstandes nicht in die Gegend, sondern in die ausreichend vorhandenen dafür vorgesehenen Behälter geworfen werden.

Rücksicht

Das steht zwar auch schon in den vorherigen Paragraphen und gilt sowieso überall im Leben, aber soll noch mal extra betont werden: Dieses Festival soll für alle, die es besuchen, so angenehm wie möglich sein. Es lohnt sich immer auch nach links und rechts zu gucken, da man selbst auch von seinen Nachbarn ein gewisses Maß an Rücksicht erwartet.


Mitfahrbörse

Eine Alternative das Auto zu Hause stehen zu lassen und nebenbei noch umweltfreundlicher zum Festival zu kommen ist die Southside-Mitfahrbörse. Dort kannst Du einfach Fahrgemeinschaften bilden. Und günstiger wird’s auch noch!


Müllabfuhr – Der mobile Müllpfandstempel!

Spar Dir den Weg zur Recyclingstation und hol Dir Deinen Müllpfandstempel jetzt direkt bei der Müllabfuhr! Unsere Allradpritschen und Quads sind Fr.-Mo. ganztätig auf dem gesamten Gelände unterwegs und nehmen Deinen Müll entgegen. Also: „Platz da und her mit dem Müll!“


Müllinseln – „Her mit dem Müll!“

Wir werden Dir auf dem Gelände verteilt die Möglichkeit geben Deinen Müll bequem in Deiner Nähe zu entsorgen. Hierfür stellen wir auf dem Festivalgelände insgesamt über 15 Müllinseln auf. Es heißt wieder: „Her mit dem Müll!“


Müllpfand - "Nur ein VOLLER MÜLLSACK ist Bares!"

Jeder Festivalbesucher entrichtet bei der Ticketbuchung einen Müllpfand von 10,-€. Nach Abgabe eines prall gefüllten Müllsacks und gegen Vorlage Deines Tickets an der Recyclingstation bekommst Du schon während des Festivals Deinen Müllpfand wieder.

Du hast nicht genügend Müll für einen ganzen Sack!? Kein Problem - Nimm Dir einfach etwas von unseren Müllmengen auf dem Gelände und schon gibt’s das Pfand zurück!

Müllpfand wird zu folgenden Zeiten ausgezahlt:

Samstag, 25. Juni 2016 – 09.00 – 20.00 Uhr
Sonntag, 26. Juni 2016 – 09:00 – 00:00 Uhr
Montag, 27. Juni 2016 – 00.00 - 12.00 Uhr

 

Passt gut auf Dein Ticket auf! Das brauchst Du auch in diesem Jahr wieder bei der Auszahlung des Müllpfands.


Pfandbecher

Ebenfalls zur Müllvermeidung trägt seit 1999 das Pfandbechersystem bei. Auf dem gesamten Festivalgelände werden Getränke nur in einheitlichen Pfandbechern ausgegeben. Hiermit wird gewährleistet, dass Becher wieder zurückgegeben und entsprechend wiederverwendet werden können.

Willst Du Dein Umweltengagement mit einem sozialen Engagement verbinden, dann spende einfach Deinen Pfandbecher an unseren Kooperationspartner Viva con Agua. VcA hat auf allen FKP Festivals eine erfolgreiche und großflächig angelegte Pfandbecherspendenaktion etabliert.


Projekte und Kooperationen 2016

Foodsharing.de
foodsharing ist eine auf verschiedenen Ebenen agierende Initiative gegen die immense Lebensmittelverschwendung. Zum einen kannst du als Privatperson auf www.foodsharing.de Essenskörbe einstellen und anfragen und so ganz direkt Nahrungsmittel vor dem Verderb bewahren. Über foodsharing.de organisieren sich auch die foodsharing Ortsgruppen um Abholungen von nicht mehr verkäuflichen, aber noch genießbaren Lebensmitteln bei Unternehmen zu Koordinieren. Bei Vorträgen, Workshops, Filmvorführungen und anderen Aktionen von foodsharing wollen wir auf die unglaubliche Verschwendung (laut Welternährungsorganisation über 50%) von Lebensmitteln in unserer Gesellschaft aufmerksam machen. Unser Ziel ist es, auf persönlicher Ebene aufzuklären und ein Umdenken zu einem verantwortlicheren Handeln anzustoßen.

Viva con Agua
Wasserknappheit ist eines der größten sozialen Probleme des 21. Jahrhunderts. Darum setzt sich Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. weltweit für WASH-Projekte (WASH = Wasser, Sanitär, Hygiene) ein. Ziel: Menschen in Entwicklungsländern Zugang zu sauberem Trinkwasser, sanitären Anlagen, Hygieneeinrichtungen und Schulungen zu ermöglichen. Ihr könnt auf allen Festivals ein Projekt unseres Partners Welthungerhilfe in Uganda unterstützen und dafür sorgen, die Lebensbedingungen von ca. 20.000 Menschen im Nordosten des Landes durch WASH-Maßnahmen zu verbessern. Mehr Infos erhältst du hier:
 
 
Rotenburger Werke
Die Rotenburger Werke stellen seit 2014 für uns aus altem Bannermaterial Taschen für unser Gewinnspiel her. Die Werke stellen ein Angebot für Menschen mit Behinderungen dar. Sie bieten Förder- und Arbeitsplätze und legen Wert darauf, dass jeder Mensch - auch der mit schwerster Behinderung - eine Tagesstruktur außerhalb des Wohnumfeldes erhält. In zehn Tagesförderstätten erleben Menschen mit hohem Betreuungsbedarf täglich Gemeinschaft und Aktivierung. Das Textilzentrum ist Teil der Werkstatt für behinderte Menschen und bietet unter arbeitspädagogischer Betreuung 10 Menschen mit Behinderungen einen Arbeitsplatz.


Recycling/Recyclingstationen – „Wir sortieren aus!“

Was 2012 als Pilotprojektprojekt erstmals auf dem Southside Festival in händischer Sortierarbeit begonnen hat, konnte in den letzten Jahren mit Deiner Hilfe und den sich stetig verbesserten Logistikabläufen auf Seiten des Veranstalters, zu einem festen Bestandteil des Festivalentsorgungskonzepts entwickelt werden. Durch das Auslagern der Sortierprozesse in professionelle Anlagen konnten wir mit der „Wir sortieren aus!“-Aktion seit 2014 den aussortierten Wertstofferlös erheblich steigern!

Daher heißt es auch dieses Jahr wieder: „Wir sortieren aus.“ Wir wollen noch mehr Festivalabfall getrennt entsorgen und Wertstoffe recyceln.

Was bedeutet das konkret für das Festival? Auch eine automatische Sortieranlage kann nicht alles an Abfall im Nachhinein trennen. Der Abfall muss weitestgehend „sauber“ und trocken sein. Das heißt, je früher und mehr Abfall wir von Euch in die Recyclingstationen bekommen, desto schneller können wir den Müll vom Gelände bringen.

Soll heißen: „Her mit dem Müll!“ Zusätzlich gibt es auch für Händler und Dienstleister die Pflicht Wertstoffe wie Pappe, Papier und Glas zu trennen!

Um den Müll besser verwerten und prüfen zu können, wird er in diesem Jahr in transparenten Müllsäcken gesammelt. Damit erhöht sich die Chance, dass er in der Sortieranlage weiterverarbeitet werden kann und wir unseren Erfolg aus 2015 noch toppen können.

Recyclingstationen



An insgesamt 4 Stationen auf dem Camping Gelände kannst Du Müll abgeben und Deinen Müllpfandstempel abholen. Die Stationen sind auf dem Southside Geländeplan eingezeichnet.

Hier sind die Öffnungszeiten:

Freitag, 24. Juni 2016 – 09.00 – 20.00 Uhr
Samstag, 25. Juni 2016 – 09.00 – 20.00 Uhr
Sonntag, 26. Juni 2016 – 09:00 – 00:00 Uhr
Montag, 27. Juni 2016 – 00.00 - 12.00 Uhr


Southside für Viva Con Agua

Ihr wollt Eure Pfanddosen loswerden und etwas Gutes tun? Dann spendet Eure Pfanddosen mithilfe des Projektes „Southside für Viva con Agua“ an unseren Kooperationspartner Viva con Agua!
Von Donnerstag bis Montag stehen Helfer an den Haupteinlässen zum Veranstaltungsgelände bereit und nehmen dort gerne Eure Pfanddosen als Spende entgegen. Mittels der Kennzeichnung durch Westen sind die Helfer nicht zu verfehlen! Alles was nach Abzug der Umsetzung dieses Projekts übrig bleibt geht ohne Umwege direkt an Viva con Agua. Wenn Ihr also nicht wisst wohin mit Euren Pfanddosen, spendet sie gerne und tut etwas Gutes!

Tafelprojekte

Natürlich kannst Du auch weiterhin, wie gewohnt, Deine ungeöffneten Konserven an unseren Recyclingstationen abgeben! Wir sammeln Diese und übergeben sie am Ende des Festivals an die örtlichen Tafelorganisationen! Somit verhindern wir gemeinsam, dass Lebensmittel weggeschmissen werden und können noch etwas Gutes tun! Denn die Lebensmittel werden von den Tafeln an Bedürftige ausgeteilt.


Trinkwasser / Viva con Agua

Seit 2011 wird auf dem Southside Festival im Crewbereich und im Backstagebereich ausschließlich das Wasser von Viva con Agua angeboten.


Umweltzertifikate

Alle Firmen zur Gebäudereinigung, bestätigen uns die Einhaltung des Europäischen Umweltzeichens ihrer Reinigungsmittel. Auch die Reinigungsmittel der Duschcontainer und Toilettenwagen sind mit dem Umweltzeichen „blauer Engel“ zertifiziert. Das Toilettenpapier von den gesamten Toilettenwagen auf dem Gelände ist Recycling Papier.

Wasser

Alle Duschköpfe in den Duschcontainern werden mit Wassersparfunktion ausgestattet. Auch die Spülkästen in den Mobiltoiletten sind so umgebaut, dass sie nicht mit den herkömmlichen 9 Litern spülen sondern für eine Spülung mit 6 Litern auskommt.

 
 
facebook
twitter
Insagram
WhatsApp
Snapchat